Ingenieure und Planer USIC
Landschaftsarchitekten BSLA
Munzingerstrasse 15 - 3007 Bern | T 031 370 92 11

 
    /referenzen/referenz/betagtenzentrum-laupen.php
    Betagtenzentrum Laupen

    Der neue Anbau des Betagtenzentrums knüpft südseitig an den Bestand an. Durch die leichte Ausdrehung hebt er sich von dessen Geometrie formal ab.
    Trotz der starken Hanglage ermöglicht das Projekt einen erlebnisreichen, barrierefreien Rundweg um das Heim mit behindertengerechter Steigung. Über einen Treppenweg gelangt man in den angrenzenden Wald.
    Die Umgebungsgestaltung des Heims zeichnet sich durch Vielseitigkeit und Naturnähe aus. Zu den prägenden Elementen der Umgebung gehören der neu angelegte Bachlauf mit begleitenden Gehölzgruppen und die mit Obstgehölzen bepflanzte Wiese am Hang, welcher am Fusse von einer niedrigen Gabionenreihe gestützt wird. Der Aussenbereich der Cafeteria wird erweitert und funktional sowie gestalterisch aufgewertet. Ein Heckenspiel kombiniert geschickt die verschiedenen Nutzungen des Vorbereichs als  Aufenthaltsort, Spielfläche und Tiergehege. Der Vorplatz des Neubaus ist mit speziellen, mit Sitzgelegenheiten kombinierten Baumgefässen aus Beton möbliert und wird zum Treffpunkt und Aufenthaltsort.
    Der Neubau formuliert einen dritten Lichthof, ausgestattet mit bewachsenen Rankelementen inmitten eines grosszügigen, immergrünen Moos-Farn-Teppichs.


    Team: Weber + Brönnimann Landschaftsarchitekten, ds architetekten Bern / Basel, Markus Brügger Ingenieurbüro ETH Laupen
    Auftraggeber: Gemeindeverband Betagtenzentrum Laupen
    Planungszeitraum: 2010-2011
    Ausführung: 2011-2012
    Bausumme: ca. 0.4 Mio CHF Umgebung


  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei