Ingenieure und Planer USIC
Landschaftsarchitekten BSLA
Munzingerstrasse 15 - 3007 Bern | T 031 370 92 11

3. Preis Wettbewerb Suurstoffi Rotkreuz

11.05.2016

Risch-Rotkreuz hat sich in den letzten Jahren dank seiner Nähe zu den Entwicklungszentren Zug und Luzern und der attraktiven Anbindung an das ÖV- und Autobahnnetz zu einem hochwertigen Arbeits- und Wohnstandort entwickelt. Die langfristig ausgelegte Projektentwicklung des Areals Suurstoffi hat ein offenes Quartier mit einem bewusst heterogenen Charakter entstehen lassen. Dem zusammenhängenden Aussenraumkonzept kommt darin eine sehr wichtige Rolle zu. Die Ansiedlung der Hochschule Luzern HSLU an diesem Standort ist ein überregional sehr wichtiges Zeichen und rundet die Vielfalt der Nutzungen auf dem Areal ab. 

TRAGKONSTRUKTION 

Die Gebäude werden weitgehend in Ortbeton erstellt. Aufgrund der Grundwasserverhältnisse gibt es nur ein Untergeschoss, das als sogenannte „Weisse Wanne“ wasserdicht ausgeführt wird. Um differentielle Setzungen zu vermeiden sind die Gebäude auf Verdrängungsbohrpfählen abgestellt, insbesondere das Hochhaus muss bis auf die Molasse abgestellt werden. 

Das Tragsystem ist weitgehend aus vorgespannten Flachdecken und vorfabrizierten Stützen gebildet. Die Raumunterteilung mit nichttragenden Wänden erlaubt eine maximale Flexibilität, um auf veränderte Raumbedürfnisse zu reagieren. Die Gesamtstabilität der Gebäude wird mit den Erschliessungskernen sichergestellt, die bis ins Untergeschoss reichen. 

Damit der grosse Hörsaal und Eventraum stützenfrei ausgeführt werden können, muss darüber eine Abfangdecke resp. eine Unterzugsdecke realisiert werden, das Grundprinzip ist im nebenstehenden Schemaschnitt dargestellt. Die Auskragungen bzw. Einschnitt im EG können über Auskragungen derselben Decke realisiert werden.

Team: ARGE Boegli Kramp + CST Architekten AG, Fribourg und Weber + Brönnimann AG Ingenieure Hochbau, Bern


SWEET AND SUUR 01
SWEET AND SUUR 02
SWEET AND SUUR 03