Ingenieure und Planer USIC
Landschaftsarchitekten BSLA
Munzingerstrasse 15 - 3007 Bern | T 031 370 92 11

 
    /de/referenzen/referenz/WW-Schulhaus-Pestalozzi.php
    Erweiterung Volksschule Pestalozzi Bern

    Wettbewerb 2015, 1. Preis

    Der Wettbewerbsperimeter ist geprägt von der Präsenz der Eisenbahnlinie und der Strasse. 
    Das neue, kompakte und unabhängige Volumen des neuen Schulgebäudes reagiert bezüglich Platzierung und Höhe auf die umgebenden Bauten.
    Durch die Entwicklung in die Höhe und den kleinen Fussabdruck von nur 360 m2 gelingt es, möglichst viel vom bestehenden Freiraum zu erhalten und den Schülern die notwendigen Spiel- und Aufenthaltsflächen zur Verfügung zu stellen. 
    Der wertvolle Baumbestand entlang der Peripherie des Perimeters bleibt bestehen. Die Gestaltung erfolgt in der quartiertypischen Art mit Hecken und klaren Zonierungen zum Trottoirbereich. 
    Das Eintreten in die Anlage erfolgt durch die präzise gesetzten Öffnungen. Der grosszügige Eingangsplatz liegt auf der Höhe der Strasse und bietet Aufenthalts- und Spielflächen. 
    Die Umgebung weist im Zentrum eine Rasenfläche auf. Diese geht in einer selbstverständlichen Art und Weise in den Allwetterplatz und auf die leicht erhöhten Kiesbereiche über. 
    Entlang der Rasenfläche steht ein Aussengeräteraum. Von der Rasenebene aus bietet er abschliessbaren Raum für Spiel- und Aussengeräte und schirmt zudem die Hauptnutzfläche vom Lärm ab. Durch die unterschiedlich gestalteten Oberflächen entsteht eine hohe Biodiversität. 
    Damit die gestalterischen und lärmtechnischen Aspekte verbessert werden können, wird eine Begrünung der BLS-Mauer vorgeschlagen. 


    Team: Spaceshop Architekten AG Biel, Weber und Brönnimann AG 
    Bauherr: Hochbau Stadt Bern


  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei
  • Standarddatei